Presse

Aktion „Allgäuer Bio-Brotzeitdose“

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Anton Klotz und Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle werden rund 2000 Erstklässler an den Grundschulen im Oberallgäu und Kempten in der zweiten Schulwoche die „Allgäuer Bio-Brotzeitdose“ mit leckeren Bio-Produkten gefüllt erhalten.

Immer mehr Kinder kommen ohne Frühstück in die Schule. Diese Kinder sind merklich unkonzentrierter und zeigen allgemein schlechtere Leistungen.

Gesundes Pausenfrühstück gratis für 2000 Schulanfänger im Oberallgäu/Kempten

Die Pack-Aktion wird vom Bio-Ring Allgäu gemeinsam mit dem Naturkosthändler Axel Hüttenrauch organisiert. Sie erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Abfallzweckverband ZAK, der die Pausendosen spendet und verteilt. Der Inhalt wird von Allgäuer Biogärtnern, Bäckereien, den Weltläden und Naturkostherstellern gespendet. Weiterhin wird die Aktion vom Landkreis Oberallgäu, der Stadt Kempten, von Naturkostläden, Reformhäusern, dem Bund Naturschutz, der AOK, der Firma All Organic Treasures, der Fa. Töpfer und weiteren Unternehmen mit Sach- und Geldspenden unterstützt.

Termin der Aktion Oberallgäu:
Am 24.9.15 wurden die Boxen von Schülern der Montessorischule Kempten und Helfern im Kempodium in Kempten gepackt und am nächsten Tag an die Erstklässler verteilt.

Hintergrund zur Aktion „Allgäuer Bio-Brotzeitdose“

Die wiederverwendbare Dose soll zum einen helfen, überflüssigen Pausenmüll zu vermeiden und zeigt außerdem anschaulich, wie ein gesundes Schulfrühstück aussehen kann: Sie enthält eine Möhre, einen Apfel, eine Scheibe Vollkornbrot, ein Müsli, einen Teebeutel, einen Brotaufstrich und etwas Süßes aus fairem Handel. Alle Lebensmittel stammen aus kontrolliert-biologischem Anbau. Eine Informationsbroschüre zur Aktion gibt Eltern und Lehrern praktische Tipps wie die Pausendose auch zukünftig gesund gefüllt werden kann, um den Kindern gesunde Ernährung mit Spaß zu vermitteln und ökologisches Bewusstsein zu schärfen.

Zurück